Gärtnerei Grünfrau

Das (noch) zar­te Pflänz­chen mit Potenzial…

Gärtnerei Grünfrau

Die Gärt­ne­rei Grün­frau ist ein beson­de­rer Ort, der Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on und sozia­le Teil­ha­be mit­ein­an­der ver­bin­det.
Noch ist die Gärt­ne­rei Grün­frau ein zar­tes Pflänz­chen, doch in Zukunft soll sie vie­len Men­schen ein Begeg­nungs- und Mög­lich­keits­ort sein.

(ACHTUNG: Dies ist in Erman­ge­lung einer wei­ter­füh­ren­den Ein­lei­tung der Text von der Start­sei­te!)

Kooperationspartner*innen und Auftraggeber*innen:

Soweit zutref­fend wer­den För­de­rer, Koope­ra­ti­ons­part­ner und Auf­trag­ge­ber in wei­te­ren Text­ab­schnit­ten genannt.

Ansprechpartner*in:
 
Jani­na Qued­nau
jquednau@gruenbau-dortmund.de
Tel. 02 31 . 22 61 60
Logo Gärtnerei Grünfrau

Koope­ra­ti­ons­part­ner:

Logo GrünBau

Geför­dert und unter­stützt durch:

Gärtnerei Grünfrau

Obe­re Peking­str. 71, 44269 Dortmund-Schüren

In Dort­mund-Schü­ren wird auf einer Flä­che von ca. 4500m² in über 100 Hoch­bee­ten schmack­haf­tes Gemü­se ange­baut: Salat, Radies­chen, Gur­ken, Zuc­chi­ni, Toma­ten und noch vie­les mehr gedei­hen hier präch­tig. Und das, obwohl wir uns mit­ten im Gewer­be­ge­biet, auf fel­si­gem Boden und neben der B 236 befin­den. Grün­frau zeigt, dass Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on auch inner­städ­tisch funk­tio­niert und die loka­le Ver­sor­gung mit fri­schem Gemü­se mög­lich ist.

Das Beson­de­re am Pro­jekt: Hier bekom­men Men­schen eine Chan­ce, die es auf dem ers­ten Arbeits­markt nicht leicht haben. So haben 15 lang­zeit­ar­beits­lo­se Frau­en gemein­sam mit zwei Gärtner*innen den Gärt­ne­rei­be­trieb auf­ge­baut. Sie iden­ti­fi­zie­ren sich mit dem Pro­jekt und füh­len sich für sein Gelin­gen ver­ant­wort­lich. Unter Anlei­tung bau­en sie Hoch­bee­te, pfle­gen die Pflan­zen, ern­ten und hal­ten die Flä­che instand.
Gera­de der Anbau von Nah­rungs­mit­teln stellt eine sinn­vol­le Tätig­keit dar. Die Arbeit mit den Hän­den und im Kon­takt zu Erde und Natur tut gut und stärkt. Im Arbeits­all­tag der Gärt­ne­rei erfah­ren die Frau­en Selbst­wirk­sam­keit und erwer­ben zudem gärt­ne­ri­sches Know-how.

Gewächshaus Gärtnerei Grünfrau

Der Auf­bau der Gärt­ne­rei wur­de im Rah­men des Stadt­er­neue­rungs­pro­gramms „Sozia­le Stadt – Stadt­um­bau Hör­de“ aus Mit­teln des Bun­des, des Lan­des und der Stadt Dort­mund gefördert.

Noch ist die Gärt­ne­rei Grün­frau – wie ein­gangs bemerkt – ein zar­tes Pflänz­chen, doch in Zukunft soll sie vie­len Men­schen ein Begeg­nungs- und Mög­lich­keits­ort sein.
Schon jetzt bie­tet der Ver­ein Quer­wald­ein e. V. einen offe­nen Kin­der- und Jugend­treff auf der Flä­che an. Immer don­ners­tags von 15:30–8:00 Uhr kön­nen Kin­der von 6–12 Jah­ren zum gemein­sa­men Gärt­nern, Spie­len und Ent­de­cken kom­men.
Wei­te­re Infos zum Gar­ten­club fin­dest du unter: https://www.querwaldein-dortmund.de/gartenclub/

Und auch die Markt­schwär­me­rei Schü­ren soll hier wie­der zum Leben erweckt wer­den. So kom­men immer mitt­wochs von 17:00 bis 18:30 Uhr Produzent*innen aus der Regi­on zusam­men und bie­ten in einem klei­nen Markt ihr Pro­duk­te an, die man online vor­be­stel­len muss. Nähe­res dazu unter: https://marktschwaermer.de/de-DE/assemblies/12703

Aktu­el­le Infos zur Gärt­ne­rei Grün­frau fin­dest du hier:

? ‑News­let­ter Feld- ?

Projekt-Titel

ggf. Intro­text zum Projekt

Pro­jekt-Text

Koope­ra­ti­ons­part­ner:

Logo GrünBau

Geför­dert und unter­stützt durch:

Mit finan­zi­el­ler Unterstützung…:

Koope­ra­ti­ons­part­ner:

Logo GrünBau

Geför­dert und unter­stützt durch:

Mit finan­zi­el­ler Unterstützung…:

Projekt-Titel

ggf. Intro­text zum Projekt

Pro­jekt-Text

Im Unter­neh­mens­ver­bund mit:

Mit­glied im: