Grisar

Zwei GrünBau Projekte sind Teil einer neuen Ausstellung im LWL Museum Zeche Zollern

In Zusam­men­ar­beit mit dem LWL Muse­um Zeche Zol­lern in Dort­mund-Böving­hau­sen konn­ten zwei Grün­Bau Pro­jek­te ihre Krea­ti­vi­tät ent­fal­ten. In der Aus­stel­lung „Erich Gri­sar – Mit Kame­ra und Schreib­ma­schi­ne durch Euro­pa. 1928–1932“ sind die Näh­werk­statt „Amen Juvlia Mun­dial“ und die Mäd­chen­grup­pe aus der Nord­stra­ße 23 Teil der soge­nann­ten Partizipationsfläche.

Die Näh­werk­statt hat Foto­gra­fien von Erich Gri­sar mit Stof­fen neu­in­ter­pre­tiert und gibt ihnen dank des genäh­ten Col­la­gen­stils eine neue Betrach­tungs­ebe­ne. Die Mäd­chen­grup­pe hat ihre eige­ne Migra­ti­ons­ge­schich­te durch Euro­pa mit­tels einer Raum­in­stal­la­ti­on kon­tex­tua­li­siert und die Euro­pa­rei­se Grisars auf­ge­grif­fen. Es ent­stan­den sehens­wer­te Stü­cke die her­vor­ra­gend zum inter­kul­tu­rel­len Stil der Aus­stel­lung passen.

Sowohl zur Aus­stel­lungs­er­öff­nung als auch zur Regel­aus­stel­lung seid ihr herz­lich ein­ge­la­den. Nähe­re Infor­ma­tio­nen könnt ihr dem ange­häng­ten Fly­er ent­neh­men und dem­nächst auf der LWL Muse­um Zeche Zol­lern Inter­net­sei­te finden.

Die fei­er­li­che Eröff­nung fin­det am 4. März 2022 um 18 Uhr statt. Um Anmel­dung bis zum 22. Febru­ar 2022 an zeche-zollern@lwl.org wird gebeten.

Foto: Erich Gri­sar – Stadt­ar­chiv Dortmund

Beitrag teilen

Im Unternehmensverbund mit:

Mitglied im: