Der Notfallfonds braucht selbst Hilfe

Die Grün­Bau gGmbH hat einen spen­den­ba­sier­ten Not­fall­fonds eta­bliert, der jun­gen, in Dort­mund leben­den Men­schen in Not­si­tua­tio­nen schnell und unbü­ro­kra­tisch Hil­fe leis­ten kann. Die Anfra­gen sind zahl­reich – aber die Mit­tel begrenzt.

Die täg­li­che Arbeit mit jun­gen Men­schen im Rah­men ver­schie­de­ner Pro­jek­te macht deut­lich, dass die­se Men­schen oft auf­grund sich gegen­sei­tig bedin­gen­der Fak­to­ren benach­tei­ligt sind und mit­un­ter sogar aus dem Regel­sys­tem fal­len bzw. die zu leis­ten­de Hil­fe zu lang­sam oder lücken­haft greift. Die­ser Umstand macht einen Not­fall­fonds not­wen­dig, um zum einen die exis­ten­zi­el­le Grund­la­ge und zum ande­ren die gesell­schaft­li­che Teil­ha­be die­ser Men­schen zu sichern. Häu­fig basie­ren auf­tre­ten­de Pro­ble­me auf nicht vor­han­de­ne finan­zi­el­le Mit­tel, sei es durch aus­blei­ben­de bzw. aus­ste­hen­de Sozi­al­leis­tun­gen oder durch den Ver­lust des Aus­bil­dungs- oder Arbeits­plat­zes. Dies kann sich akut auf ver­schie­de­ne Pro­blem­la­gen aus­wir­ken und Abwärts­spi­ra­len ein­lei­ten, wenn kei­ne schnel­le Reak­ti­on erfolgt.

Die Spen­den­gel­der unter­stüt­zen die jun­gen Men­schen bei aus­se­hen­den Sozi­al­leis­tun­gen, um z.B. Mie­te pünkt­lich zu zah­len, bei der Pass­be­schaf­fung, wenn Arz­nei­mit­tel und Fahr­geld akut feh­len, für die Über­set­zung wich­ti­ger Doku­men­te, für drin­gend not­wen­di­ge Lebens­mit­tel und in vie­len ande­ren, indi­vi­du­el­len Not­la­gen. Der Not­fall­fonds ersetzt dabei kei­ne regel­haf­ten Sozi­al­leis­tun­gen, son­dern unter­stützt an den Stel­len, an denen die sozia­len Absi­che­run­gen feh­len, nicht oder zu spät grei­fen oder gänz­lich ausbleiben.

Bei­spiel­haft kann hier von Albi berich­tet wer­den, der sei­ne Aus­bil­dung zum Bäcker auf­grund unver­schul­de­ter, finan­zi­el­ler Not abbre­chen woll­te und mit Hil­fe des Not­fall­fonds gestärkt wer­den und die Aus­bil­dung abschlie­ßen konnte.

Der Not­fall­fonds wird von der Stif­tung Sozia­le Stadt ver­wal­tet und benö­tigt drin­gend finan­zi­el­le Unterstützung!

Stif­tung Sozia­le Stadt 

https://stiftung-soziale-stadt.de/
Spar­kas­se Dortmund
IBANDE03 4405 0199 0001 2246 97 Ver­wen­dungs­zweck „Not­fall­fonds“

Ansprech­per­son:

Evi Aus­ter­mann-Fas­selt
eaustermann@gruenbau-dortmund.de